Sie sind hier:
  • Denkmal Europa

DENKMAL EUROPA öffnet Türen für Kinder

"Denkmal Europa" deckt Geheimnisse auf. Foto: "Denkmal Europa"

Die digitale Plattform denkmal-europa.de macht das Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen zum "Spielplatz für Zeitreisen".
Das crossmediale Programm ist ein Inspirationsschatz für alle, die Denkmäler und ihre Botschaften in Bildungsprozessen nutzen möchten.
"Die Website und ihr Workbook sind wichtige Bestandteile einer sinnlich erfahrbaren Aneignungskultur, die es allen Generationen leicht macht, sich mit der unmittelbar erlebbaren Geschichte vor der eigenen Haustür spielerisch und unvoreingenommen zu beschäftigen", kommentierte Prof. Dr. Markus Harzenetter, Vorsitzender der Vereinigung der Landedenkmalpfleger (VDL) - ein Zusammenschluss der Denkmalfachämter in den Bundesländern. Sie unterstützt mit DENKMAL EUROPA die in der UN-Kinderrechtskonvention verankerten Rechte von Kindern und Jugendlichen auf Teilhabe am Kulturleben. "Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig unsere Alltagswelt für unser Wohlbefinden ist. Der Wunsch, unsere Kulturgüter zu schützen und zu pflegen, darf nicht nur wenigen Fachleuten vorbehalten bleiben. Wir möchten viele Menschen begeistern, vor allem Kinder und Jugendliche, denn sie sind die Erben von morgen."

Mit DENKMAL EUROPA ist eine digitale Ausstellung entstanden, die mit Graphic Novels, europäischen Kulturgeschichte(n), Projektimpulsen aus der Praxis und kreativen Aktionsideen intuitive Zugänge zu bislang häufig unbekannten Dimensionen unserer Geschichte ermöglicht. Gleichzeitig können die Gäste der Seite Denkmalpfleger/innen, Restaurator/innen, Handwerker/innen oder auch Zeitzeugen/innen über die Schulter blicken. Eine Reise durch die Seite und das zugehörige Workbook macht verständlich, wie unsere Vorfahren gelebt, gearbeitet, geplant, gefeiert oder woran sie geglaubt haben. Bislang Unverbundenes verdichtet sich zum Wissen darum, welche Entwicklungen Spuren hinterlassen haben oder zu neuen Ideen führten oder welches ökologische, politische oder religiöse Verständnis hinter den Bauten unserer Umgebung steckte.

DENKMAL EUROPA – DAS WORKBOOK FÜR ZEITREISENDE

Das Workbook für Zeitreisende ist die analoge Ergänzung zur Online-Ausstellung "DENKMAL EUROPA".
Es unterstützt Kulturvermittler*innen aller Lernorte.
Lehrer*innen, Erzieher*innen, Museumspädagogen*innen, amtliche und ehrenamtliche Akteure von Baukultur- und Heimatvereinen, der offenen Kinder- und Jugendarbeit oder der Gemeindearbeit können das Workbook für ihre Arbeit mit jungen Menschen nutzen.

Weitere Infos gibt es unter denkmal-europa.de/DE_workbook/. Das Workbook kann kostenfrei heruntergeladen (pdf, 22.2 MB) oder per E-MAIL: info@denkmal-europa.de bestellt werden.

Das Projekt wurde im Rahmen des Europäischen Kulturbejahres 2018 von der Beauftragten für Kultur und Medien gefördert.

Hintergrund

Banner zur Ausstellung
Ausstellungsbanner Bremen und Skandinavien

Mit der Ausstellung "Bremen und Skandinavien. Geschichten über den Zauber des Anfangs", hat das Landesamt für Denkmalpflege Bremen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im europäischen Kulturerbejahr 2018 eingeladen, den Bremer Dom in seiner europäischen Dimension als Zentrum der christlichen Missionstätigkeit im skandinavischen und baltischen Raum kennenzulernen. Obwohl die Ausstellung inzwischen beendet ist, ist sie doch noch auf "Denkmal-Europa.de" nachzuspüren. Jetzt schon viel Spaß in der Ausstellung!
Gleichzeitig fand 2018 zum Thema "Bremen und Skandinavien" eine Vortragsreihe statt. Alle Vorträge können in Band 16 der Schriftenreihe "Denkmalpflege Bremen" nachgelesen werden.

"SHARING HERITAGE": DAS EUROPÄISCHE KULTURERBEJAHR 2018
Durch das Europäische Kulturerbejahr "Sharing Heritage" sollten breite Kreise der Gesellschaft, insbesondere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, an das baukulturelle Erbe herangeführt werden. Ziel war es, Teilhabe zu ermöglichen und eine Verantwortungskultur für die zukünftige Pflege wichtigen Kulturgutes anzustoßen.
Sharing-Heritage.de