Sie sind hier:
  • Moltke-Denkmal

Moltke-Denkmal

OBJ-Dok-nr.: 00001180,T001





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Mitte
Stadtteil:
Mitte
Ortsteil:
Altstadt
Straße:
Unser Lieben Frauen Kirchhof 27
Denkmaltyp:
Plastik & Standbild & Reiterstandbild
Kurzbeschreibung:
Denkmal in Muschelkalk für General-Feldmarschall Hellmuth von Moltke an der Wand des Nordturms der Liebfrauenkirche. Erinnert an den militärischen Bezug der Liebfrauenkirche als Bremer Garnisonskirche.
In der plastischen Durchbildung streng aufgefaßtes Profil-Reiterbild an einer hochgelegenen Konsolen-Vorkragung nach dem Vorbild des Denkmals für Kaiser Otto im Dom von Bamberg. Inschrift von Rudolf Alexander Schröder:
"Der euch gewappnet und gewehrt,
Bedenkt, die ihr ihm naht:
Es stützt der Friede sich auf`s Schwert,
im Schweigen wächst die Tat."
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1909
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Hahn, Hermann
 Funktion:
Bildhauer
 Kommentar:
Sitz in München
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Jennen, Heinrich
 Funktion:
Architekt
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Schröder, Rudolf Alexander
 Funktion:
Schriftsteller & Architekt
Objekt @ Bez:
Stifter
 Name:
Loose, Bernhard
 Funktion:
Bankier
Lit.-Kurztitel:
Neuling, Ernst: Kunst in Bremen XXIX =
Niedersachsen 12 (1906/07) 1
 Stelle:
16-18 (Ausstellung der Modelle für ein Moltke-Denkmal in der Kunsthalle)
Lit.-Kurztitel:
H.W.: Das Moltke-Denkmal am Turm der Liebfrauenkirche und der Brunnen auf dem Liebfrauenkirchhof in Bremen =
Zentralblatt der Bauverwaltung 30 (1910)
 Stelle:
70-71
Lit.-Kurztitel:
N.N.: Das Moltke-Denkmal und der Markus-Brunnen in Bremen =
Deutsche Bauzeitung 44 (1910) 38
 Stelle:
288-289, 292-293
Lit.-Kurztitel:
N.N.: Kriegerehrung =
Der Baumeister 13 (1915) 10
 Stelle:
77-82
Lit.-Kurztitel:
Pauli, Gustav: Die Denkmäler von Bismarck und Moltke in Bremen =
Jahrbuch der bremischen Sammlungen 4 (1911)
 Stelle:
20-34
Lit.-Kurztitel:
Bremen und seine Bauten 1900-1951, 1952
 Stelle:
443, Abb. XV 3-4 (dort fälschl. "H. Halms")
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen