Sie sind hier:
  • Haus Lea

Haus Lea

OBJ-Dok-nr.: 00001476





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Mitte
Stadtteil:
Mitte
Ortsteil:
Altstadt
Straße:
Kolpingstraße 7
Denkmaltyp:
Wohnhaus
Eintragung:
1973
Listentext:
Kolpingstraße 7, Wohnhaus, um 1820, Umbau 1959 von Wilhelm Viehoff (1973) (siehe Denkmalgruppe Schnoor 1-43)
Baugeschichte:
Lt. Bauakte:
1869 im Besitz des Kaufmanns Sigm. Pfleiderer
1880: Umbau des Hauses zu einer "Kinderbewahranstalt" durch Deetjen & Gildemeister.
in den 20er Jahren: Gemeindehaus der Israelitischen Gemeinde zu Bremen.
1937: Bauantrag für den Bau eines Vortragraums auf dem Hof Gartenstraße 7; Architekt: Fritz Neumark, Bauherr: Israelitischen Gemeinde zu Bremen.
1939: Umbau des Hauses für Walter Brünjes, Ausführung: R.W. Fricke
1957/58: Erwerb des Gebäudes von der Israelitischen Gemeinde durch die Kath. Gemeinde für die Nutzung durch den Kolpinghaus Bremen e.V.
1959: Umbau durch Wilhelm Viehoff, dabei Veränderungen der Fassade:
- Schleppgaube und Neueindeckung des Daches,
- Zurücklegung der Haupteingangstür und der Stufen, Beseitigung des Stuckwerks über der Tür,
- zweigeschossiger Verbindungsbau zum Haus Nr. 4/6
1982: Sanierung und Umbau der Häuser 4-7 durch Architekt K.H. Bruns
Epoche:
Klassizismus
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
um 1820
Art Dat.:
Umbau
 Num.-Dat.:
1959
Sozietät:
Bauherr
 Sozietät Name:
Katholische Gemeinde zu Bremen
 Sozietät Geltungsdauer:
1959
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen